Merkzettel
()
Die Gärten von Schloss Trauttmansdorff
www.suedtirol-ferien.it

Schlossruine Altenburg - St. Pauls/Eppan


Schlossruine Altenburg - St. Pauls/Eppan

Plz/Ort: 
I-39057 St. Pauls/Eppan (BZ)
Tel.: 
+39 0471/662206
Fax: 
+39 0471/663546


Auf einem Hügel gegenüber von Schloss Warth - über der Paulsner Höhle - treffen wir auf die Ruine von Schloss Altenburg.
Die alte Burg wird schon am Ende des 12. Jhs in Urkunden erwähnt, um 1189 von Graf Egno I. von Eppan erbaut. Vollendet wurde sie erst unter dem Hochstift von Trient, dem sie zu Lehen angeboten wurde. Noch nicht eindeutig geklärt ist die Herkunft des Namens. Die Aufgabe der Burg war es, die jeweiligen Richter der Grafen von Eppan bzw. später der Tiroler Landesfürsten zu beherbergen. So konnten sie von hier aus das Land verwalten.

Im 15. Jh. verfiel die Burg langsam, die Gerichtsverhandlungen wurden bis zum Schluss in das Schloss Gandegg verlegt, der Gerichtsherr hieß um 1550 nämlich Blasius Khuen zu Gandegg.

Um 1910 wurde der Palas aus dem Mittelalter als kleines Haus um- und ausgebaut.
Es gibt nicht mehr viel zu sehen vom ursprünglichen Baustil. Mauerreste des Bergfrieds sind die einzigen Zeugen aus der Zeit der Entstehung.


In Newsletter eingetragen.