Merkzettel
()
Schloss Annaberg im Vinschgau
www.suedtirol-ferien.it

Prokulus-Kirchlein-Naturns


St. Prokulus-Kirche - Naturns

Straße: 
Schlossweg 1
Plz/Ort: 
I-39025 Naturns (BZ)
Tel.: 
+39 0473/667168


St. Prokulus-Kirche - Naturns

Kurz vor Naturns liegt umgeben von Obstwiesen die kleine St. Prokulus-Kirche. Der ursprüngliche Bau stammt wahrscheinlich aus dem 8. Jh., der angebaute romanische Glockenturm aus dem 13. Jh.
An den Innen- und Außenwänden der Kirche sind alte Freskenzyklen zu sehen.
Die Fresken an den Innenwänden (um 1400) stellen Szenen aus dem Leben des hl. Prokulus dar.
Vor mehr als zehn Jahren haben Ausgrabungen einen frühbarocken Pestfriedhof freigegeben und Gräber ans Licht gebracht, die über die Grabbeigaben der bestatteten Germanen eine Kirche aus dem 7. Jh. nachwiesen. Bekannt ist das Kirchlein hauptsächlich wegen seiner Fresken. Allgemein werden die Fresken dem 8. Jh. zugeschrieben, die Langhausfresken sind vielleicht sogar schon um das Jahr 1000 entstanden.
Die Darstellungen der Südwand zeigen den Kirchenpatron, den aus Verona flüchtenden Bischof Prokulus, der sich an einer Mauer abseilt. Einzigartig in der frühmittelalterlichen Kunst ist die Darstellung an der Westwand: eine bunte Rinderherde bewegt sich auf die Nordwand zu, begleitet von zwei Hirten und einem hechelnden Hund. Es wurde oft als Votivbild zu Ehren des Viehpatrons Prokulus gedeutet.
foto st. prokulus © 1997 foto dieter drescher - meran


In Newsletter eingetragen.