Merkzettel
()
Der Ortler, 3905m, der höchster Berg in Südtirol
www.suedtirol-ferien.it

Kapuzinerkirche - Lana


Kapuzinerkirche - Lana

Straße: 
Kapuzinerstraße
Plz/Ort: 
I-39011 Lana (BZ)


Landesfürst Erzherzog Ferdinand II. holte 1593, wohl auf Drängen seiner Gemahlin Anna Katharina von Mantua, die Kapuziner nach Tirol. 1616 wurde in Meran ein Kloster gegründet. Von dort kamen Patres ab 1623 regelmäßig als Fastenprediger und ab 1640 als Pfarrprediger nach Lana. Ludwig von Ruedl auf Helmsdorf gewährte ab 1647 den Kapuzinerpatres Unterkunft im Ansitz Gartscheid und ermöglichte so eine erste Ortsniederlassung in Lana. Zuerst diente die auf Betreiben P. Angelikus erbaute Maria Hilf Kirche und später die Kirche St. Peter als Wirkungsort. Am 4. Mai 1664 wurde der Grundstein zum Bau der Kirche und des angeschlossenen Klosters gelegt. Drei Jahre später, am 18. September 1667, wurde die Kirche eingeweiht. 1967 wurde der westliche Teil mit der Empore dazugebaut. Die Rundbogenarkaden sollten die Kirchenbesucher vor Wetterunbilden schützen. Der Laubengang im Norden ist 1916 erbaut worden. Die Kirche ist der Hl. Anna und dem Hl. Joachim geweiht.


In Newsletter eingetragen.