Merkzettel
()
Schloss Annaberg im Vinschgau
www.suedtirol-ferien.it

Sulden - Ortlergebiet


Ortlergebiet - Sulden

Tourismusverein: Ortlergebiet
Straße: 
Hauptstr. 72
Plz/Ort: 
I-39029 Sulden (BZ)
Tel.: 
+39 0473 613015
Fax: 
+39 0473 613182


Sulden

Sulden (1.866m), ein berühmter Kurort und Wintersportort, liegt langestreckt in einem grünen Talbecken zwischen Fels und Firn.
Lange Zeit war Sulden ein einfaches Bergbauerndorf, in dem die Leute von der Viehzucht und dem Erzabbau lebten. Mit der Erstbesteigung des Ortlers, im Jahre 1840, kamen auch die ersten Gäste nach Sulden.

Der Ruf der Berge

Die berühmtesten und exotischten Gäste Suldens sind heute wohl die tibetanischen Yaks, welche der Extrembergsteiger Reinhold Messner, hier angesiedelt hat.
Im Sommer laden die wunderbaren 3.000er zu ausgedehnten Bergtouren ein.

La dolce vita

Während im Winter Sulden dem Wintersport verschrieben ist. Ob Langlaufen, Skifahren, Snowboarden, Winterwandern, Skitouren, Eislaufen, Apresski, in Sulden wirds im Winter bestimmt nicht langweilig!

Trafoi

Trafoi (1.570 m), am Fuße des Ortlers, befindet sich an der berühmten Stilfser Jochstraße, der höchst gelegenen Passstrasse der Alpen und inmitten des Nationalparkes Stilfser Joch.
Das kleine unscheinbare Bergdorf hat eine ereignisreiche Vergangenheit hinter sich: Die Erstbesteigung des Ortlers, der Bau der Stilfser Jochstraße, sowie ein Mord an einer englischen Lady machten Trafoi im 19. Jh. weltweit bekannt. Von nun an ging es Schlag auf Schlag, in den folgenden Jahren war in Trafoi ein massiver Zustrom reicher Gesellschaft aus aller Welt zu verzeichnen.

Erlebnisse, die prägen

Großhotels wurden in Sulden und Trafoi erbaut und boten das Feinste vom Feinen und entsprachen dem Trend des damaligen Nobeltourismus. Elektrische Beleuchtung (erste im Vinschgau), Dampfheizung, Bäder, große Speise- und Restaurationssäle, ausgedehnte
Gesellschaftsräume mit Musik-, Lese- und Billardsälen, fotografische Dunkelkammern,
Tennis- und Spielplätze, eigene Bäckerei und Wäscherei, vorzügliche Küche und Keller.... vorerst ist es ein reiner Sommertourismus.
Der 1. Weltkrieg stetzte jedoch dem blühenden Tourismus ein Ende. Trafoi wurde zum Frontgebiet erklärt.
In der Zwischenkriegszeit setzte der Tourismus wieder langsam ein, wechselte joch vom Sommertourismus auf den Wintertourismus und die Gäste waren vorwiegend aus italienischen Gebieten. Nach dem 2. Weltkrieg konnte der Tourismus wieder vollständig aufgenommen werden und bis heute ist Trafoi bekannt für seinen Sommerskilauf auf dem Stilfserjoch, oder dem Giro d`Italia Radlauf über dem Pass.

Gomagoi

Gomagoi(1260 m) befindet sich auf dem Weg ins Suldental. Genau in Gomagoi teilt sich das Suldental. Nach Südosten verläuft es über Außer- nach Innersulden und nach Südwesten zieht das Trafoier Tal.

Stilfs

Stilfs (1310 m) befindet sich am steilen Berghang des des Großen Montoni. Das Dorf besteht aus schmalen Gassen und sehr eng beeinander gebauten Bauernhäusern, einem sogenannten romanischen Haufendorf. Die höchsten Bauernhöfe von Stilfs befinden sich auf fast 1800 Metern.


In Newsletter eingetragen.