Merkzettel
()
Der Ortler, 3905m, der höchster Berg in Südtirol
www.suedtirol-ferien.it

Hafling-V%C3%B6ran-Meran 2000


Hafling-Vöran-Meran 2000

Tourismusverein: Hafling-Vöran-Meran 2000
Straße: 
St. Kathreinstr. 2b
Plz/Ort: 
I-39010 Hafling (BZ)
Tel.: 
0473 279457
Fax: 
0473 279540
Webseite: 


Hafling

Das Haflinger Hochplateau liegt am nördlichen Ende des Tschöggelberges, der sich zwischen dem Sarntal und dem Naiftal erstreckt und mit steilen Hängen gegen das Etschtal abfällt.

Winterpanorama mit Ifinger

Besonders schön und abwechslungsreich ist diese Landschaft im Frühsommer, wenn die schier unendlichen gewellten Wiesen und Felder ihre winterliche Schneedecke verlieren und sich in einen bunten Blumenteppich verwandeln.
Bekannt ist Hafling vor allem für die hier gezüchteten Haflinger Pferde, einer sehr kräftigen Pferderasse von hellbrauner Farbe und blonder Mähne mit sanftmütigem Charakter. Diese erfreuen sich als Reitpferd und Tragetier größter Beliebtheit.

Meran 2.000

Von Hafling aus führt eine Straße in Serpentinen durch blühende Wiesen und grüne Wälder empor nach Falzeben, wo die Aufstiegsanlagen des Winterskigebietes Meran 2000 beginnen. Im Sommer findet der sportbegeisterte Urlauber hier ein gut erschlossenes, weit ausgedehntes Spazier- und Wandergebiet. Erholsame Ausflüge, erleichtert durch Seilbahnen und Sessellifte, führen zu den aussichtsreichsten Stellen.
Im Winter empfangen Sie hier kilometerlange prächtige Abfahrten, die sich über die sonnigen Schneefelder hinziehen und werden durch ein Netz von modernen Aufstiegsanlagen erschlossen. Ein wahres Paradies für Wintersportler!

Vöran

Das kleine Dorf Vöran (1.200m) ist ein Teil des Tschöggelberges, einem Mittelgebirgsrücken zwischen Bozen und Meran. Die Landschaft ist geprägt von duftenden Blumenwiesen, schattigen Wäldern, und zahlreiche Almhütten laden zur Einkehr ein.


In Newsletter eingetragen.